Startschuss für neue Saison: RuS-Nachwuchs trainierte in Niffer/F.

Trainingslager Herbst 2017

Wer glaubt, ein Ruderer geht nach der Zeitumstellung in den Winterschlaf, der irrt gewaltig. Der RuS-Nachwuchs, bestehend aus Melina Walter, Dustin Brömer und Lasse Jacob, nutzte seine kostbaren Herbstferien, um zusammen mit Spitzenathleten aus Frankfurt ein einwöchiges Trainingslager im französischen Niffer zu absolvieren. Zweimal am Tag Training auf dem Wasser und zusätzlich ein paar Sportspiele ließen bei fast immer wolkenlosem Herbstwetter die Rudererherzen höher schlagen. Denn schließlich ist nach der Saison gleichzeitig vor der Saison, so das Motto der Jungs und Mädchen, die mit dem Rücken zur Fahrtrichtung tausende Kilometer im Boot pullen, nur um im nächsten Jahr fit zu sein. „Hier fahren wir noch öfter hin,“ strahlte Melina Walter, die im nächsten Jahr im TopTeam Rhein-Main starten will, um sich auf die Spuren ihrer Vorzeige-Vereinkameraden Lucas Schäfer und Jessica Dietz zu machen, die bei den Ruderweltmeisterschaften in Florida erfolgreich waren. „Da geht was, alle sind bestens motiviert und wollen nach Höherem greifen,“ freut sich Trainer Martin Strohmenger.

Trainingslager Herbst 2017
War froh, nach seiner Verletzung endlich wieder im Boot sitzen zu können: RuS-Nachwuchstalent Dustin Brömer.