Achtmal Gold: RuS-Nachwuchs findet Anschluß an die nationale Klasse

Giessen Pfingstregatta
Giessen Pfingstregatta
Der Top-Doppelzweier des Jahres 2018? Die aktuellen Leistungen von Dustin Brömer (li.) und Lasse Jacob lassen das erahnen. Foto: Julia Brömer

Während sich Lucas Schäfer emsig auf den Weltcup in Poznan (Polen) vorbereitet, holte der RuS-Nachwuchs am Pfingstwochenende acht Siege!

Bei der Internationalen Juniorenregatta in Hamburg erbrachte Dustin Brömer in der Junior-Einer B Leichtgewichtsklasse, Leistungsgruppe 1, beachtliche Leistungen. Bei durchwachsenem Wetter und einem Bahnennachteil gelang am Samstag der 6. Platz. Am Sonntag dagegen ruderte der 15jährige auf Bronze-Platz 3! Für das nächste Jahr sieht Trainer Martin “Stromi” Strohmenger für Dustin als einen dann älteren Teilnehmer seiner Klasse in Hamburg sogar Siegesschancen!
Bei der Pfingstregatta in Gießen bei Rekord-Meldeergebnissen fuhr Lasse Jacob komplette sechs Siege in den Einer-Nachwuchsrennen heraus. Dustin startete zweimal im Einer, wurde einmal Zweiter und erruderte einen Sieg – und das trotz wenig Schlafs aufgrund der nächtlichen Anreise aus Hamburg. Die Art und Weise, wie diese Siege der beiden jungen Athleten errudert wurden und in Anbetracht der großen Abstände zu den Gegnern bringen “Stromi” zu Einschätzung, dass es im kommenden Jahr mit beiden Jugendlichen zusammen einen Top-Doppelzweier an der Steinmühle geben wird. Diese Vorstellung konnten Dustin und Lasse am Pfingstmontag gleich untermauern, als sie in den abschließenden Kurzstreckenrennen “sehr sehr deutlich” ihr Rennen gewonnen haben (Junioren-Doppelzweier B Leichtgewicht, Leistungsgruppe 2). “Wir freuen uns,” so “Stromi”, “dass unsere jungen Steinmühlenruderer ihren Anschluss an die nationale Klasse gefunden haben.”