Eltern-Applaus zur Pfingstregatta

In der Klasse "Jungen-Doppelzweier 13 und 14 Jahre" gewannen die RuS-Mitglieder und Steinmühlen-Schüler Dustin Brömer (rechts) und Lasse Jakob bei der Gießener Pfingstregatta. Foto: Julia Brömer
In der Klasse “Jungen-Doppelzweier 13 und 14 Jahre” gewannen die RuS-Mitglieder und Steinmühlen-Schüler Dustin Brömer (rechts) und Lasse Jakob bei der Gießener Pfingstregatta. Foto: Julia Brömer

Bei Top-Stimmung endete für unseren Verein mit fünf Siegen von neun Rennen die Gießener Pfingstregatta. “Diese Bilanz lässt wirklich eine Entwicklung erhoffen,” kommentierte Trainer Martin Strohmenger, dem schon auffiel, welche Vorbildfunktion der “große Lucas” (Schäfer) im Verein hat. Unter den Augen vieler Eltern ruderten alle Jungs spannende Rennen. Auch “Einsteiger” Robert Mahl im Junior B konnte wichtige Erfahrungen sammeln. Bei seinem ersten Start hatte er zwar noch ein wenig mit der Navigation zu kämpfen, präsentierte am nächsten Tag aber ein deutlich besseres Rennen und unterlag seinem Mannschaftskameraden Bennet Meier nur knapp.

Die Ergebnisse:
Bennet Meier verbuchte im Junioren-Einer B zwei Rennen für sich. Johannes Vollhardt holte im Leichtgewichts-Jungen-Einer (13 J.) ebenfalls zwei Siege.
In der Klasse “Jungen-Doppelzweier 13 und 14 Jahre” gewannen Dustin Brömer und Lasse Jakob.
Im Spaß-Vierer saßen aus dem RuS-Team Robert Mahl (Jg. 2000), Justus Schneider (Jg. 2001), Bennet Meier (Jg. 2001) und Dustin Brömer (Jg. 2002). Die Crew errang Platz 2. – Toll, dass ihr Spaß am Rudern habt, ihr werdet immer besser!