Lucas’ Leichter Vierer meisterte Herausforderungen beim World Cup

Schlagmann Lucas Schäfer
Schlagmann Lucas Schäfer
Beim letzten Turnier vor Rio nahm Lucas Schäfer (re.) die Position des Schlagmannes ein. Foto: Björn Schäfer

 

Schnelles Reagieren war gefragt beim World Rowing Cup III im polnischen Posen – und man sieht schon auf dem Foto: Irgendetwas ist anders. Kurzfristig galt es, den durch eine Blutvergiftung ausser Gefecht gesetzten Schlagmann Lars Wichert zu ersetzen. Seine Position nahm RuS-Athlet Lucas Schäfer ein. Das Boot startete mit Ersatzmann Julius Peschel, der noch ein weiteres Rennen im Leichten Zweier in den Knochen hatte. Lucas und seine Mitstreiter machten einen tollen Job und erreichten trotz dieser Herausforderungen mit Platz 5 das erklärte Ziel, die Italiener hinter sich zu lassen. Es siegte Neuseeland.